Veranstaltungen für Griechenlandfreunde in der Region Stuttgart


Laden Sie hier unser aktuelles Halbjahresprogramm mit allen Einzelveranstaltungen und Kursen als PDF herunter.

 

Wer regelmässig über Veranstaltungen, Kurse, den Verein und Griechenland informiert werden möchte, kann unseren kostenlosen eMail-Newsletter abonnieren. Er erscheint etwa einmal pro Monat und enthält auch Informationen über andere Veranstaltungen in der Region Stuttgart sowie Fernseh- und Buchtipps.

 


Veranstaltungen der DGG Böblingen/Sindelfingen

Sofern nicht anders vermerkt, finden die Veranstaltungen der DGG BB/Sifi im vba-Raum der VHS Böblingen,

Schafgasse 14 in 71032 Böblingen statt.


Samstag, 15. Februar, 19.30 Uhr

Filmvorführung "Z - Anatomie eines politischen Mordes"

Wir zeigen das oscarprämierte Meisterwerk von Kosta-Gavras aus dem Jahr 1969 mit Yves Montand, Jean-Louis Trintignant und Irene Papas sowie der Musik von Mikis Theodorakis. Frankreich/Algerien 1969, Dauer 127 Min, FSK 16

Eine pazifistische Versammlung der Opposition wird von der Regierung boykottiert und der Redner, ein prominenter Universitätsprofessor, kommt ums Leben. Die Polizei würde den Vorfall gerne vertuschen, sieht sich aber durch den öffentlichen Druck gezwungen, eine Untersuchung einzuleiten. Dabei nimmt der junge Untersuchungsrichter seine Aufgabe ernster als es den Regierenden lieb ist. Er findet heraus, dass der Professor einem weitreichenden Komplott zum Opfer fiel ...

 

Private Vorführung für Mitglieder und Freunde der DGG, Eintritt frei.

Ort: vba-Raum, Schafgasse 14, 71032 Böblingen,

Zum Plakat hier

 


Samstag, 7. März, 19.30 Uhr

Eine Naturreise durch den Südosten der Peloponnes - Vortrag von Horst Schäfer

Der Naturfotograf und ehemalige Biologielehrer Horst Schäfer aus Rendsburg (SH) hat viele Ecken des griechischen Festlandes und die meisten Inseln bereist. In seinem Vortrag will er uns die seiner Meinung nach schönste Landschaft Griechenlands, nämlich Lakonien im Südosten der Peloponnes vorstellen.

In beeindruckenden Bildern erleben wir die Natur dieses Lebensraumes und erhalten konkrete Vorschläge für Ausflüge in die Umgebung. Von dem kleinen Hafenstädtchen Gythio aus geht es dabei von der Endo- und Exománi über das Taýgetosgebirge mit Spárta und Mistrá bis Leonídion, Monemvasía und der Insel Elafónisos.

Als Kenner der mediterranen Insekten- und Reptilienwelt wird er uns einige Literatur zum Thema vorstellen und uns sein Buch "Die Natur Griechenlands - Die auffälligsten Insekten und Reptilien" mitbringen.

Ort: vba-Raum, Schafgasse 14, 71032 Böblingen

Zum Plakat hier

 


Samstag, 4. April, 19.30 Uhr

Mitgliederversammlung der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Böblingen/Sindelfingen e.V.

Mit Neuwahlen des Vorstandes.

Ort: vba-Raum, Schafgasse 14, 71032 Böblingen

 


Samstag, 13. Juni

Fahrt zur Ausstellung "Herkules – Unsterblicher Held" ins Kurpfälzische Museum nach Heidelberg

 


Die nächste Vorstandssitzung der DGG Böblingen/Sindelfingen findet am Freitag, 14. Februar um 18 Uhr

im Raum 105 der VHS Böblingen statt.


Der deutsch-griechischer Singkreis wurde aus verschiedenen Gründen leider eingestellt.

 


Was Andere veranstalten

Alle Termine, Veranstalter und Veranstaltungsorte ohne Gewähr.

Die DGG BB/Sifi ist nicht Veranstalter und kann keine weitere Auskunft geben.


Donnerstag, 30. Januar, 20 Uhr

Mauthausen Kantata and other songs of humanity - Konzert mit Maria Farantouri und Assaf Kacholi in der Liederhalle Stuttgart, Mozartsaal.
Weltstar Maria Farantouri aus Griechenland und der israelische Tenor Assaf Kacholi gehen zum ersten Mal gemeinsam auf Europatournee. Mit ihren Songs erzählen sie von Liebe und Leidenschaft, von Melancholie und Unbeschwertheit, von Mut und Trauer, von Krieg, Hass und von tiefstem Frieden. Sie wollen mit den Liedern aus Theodorakis’ „Mauthausen“-Zyklus ein helles Licht in den Raum finsterer Erinnerungen stellen. 75 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz, Mauthausen, Buchenwald, Dachau, Bergen-Belsen und vieler anderer erinnern die beiden Künstler an das Leid, aber vor allem auch an die Sehnsucht nach Leben und an die Zukunftsträume von Millionen Menschen, die dieser mörderischen Zeit ausgeliefert waren.
Was kann uns heute Hoffnung und Zuversicht geben? Maria Farantouri und Assaf Kacholi nehmen uns mit auf einen Weg durch die Welt der Musik und der Poesie. Ein Weg, auf dem man nicht einsam ist. Ein Weg, für den man sich Zeit nimmt. Ein Weg, der zum Herzen führt.

Mehr Information und Tickets beim Veranstalter greece on tour.

 


Freitag, 31. Januar, 18 Uhr

Jubiläumsfeier "10 Jahre Kalimera" im Stuttgarter Rathaus, Großer Saal.

Brücken bauen mit Kultur: Kalimera e.V. lädt zum 10jährigen Jubiläum ein! Die Feier bildet den Auftakt für eine Reihe hochkarätiger Veranstaltungen in 2020.
Schirmherrin des Jubiläumsjahrs ist die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras.
Zu den Festredner*innen des Abends gehören neben Frau Aras auch Dr. Alexandra Sußmann, Stuttgarts Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration, Gari Pavkovic, Integrationsbeauftragter der Stadt sowie Rolf Graser, Geschäftsführer des Forums der Kulturen.

Autor*innen der dritten Generation schauen auf die Migrationsgeschichte ihrer Eltern und Großeltern zurück und verbinden sie mit dem Heute.

Anna Koktsidou, Vorsitzende von Kalimera e.V., gibt einen Rück- und Ausblick auf die Arbeit des Vereins. Die Sopranistin Maria Palaska umrahmt die Feier musikalisch. Ein Empfang anschließend bietet Möglichkeit für Gespräche.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! Informationen zum Jubiläumsjahr unter www.kalimera-ev.de

 


Sonntag, 2. Februar, 19:30 Uhr

Natassa Mare Quintet: Thessaloniki meets Stuttgart. Eine grenzüberschreitende musikalische Begegnung im Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart

 

Charismatisch, und ausdrucksstark, stilsicher und mit außergewöhnlicher Leichtigkeit bewegt sich die griechische Sängerin Natassa Mare zwischen Melodien und Improvisation. Ein beeindruckendes Beispiel für die Kreativität in der Musikszene Griechenlands. Natassa Mare Moumtzidou, Philippos Kostavelis und George Smyrnis sind in der griechischen als auch internationalen Jazzszene zu Hause.  Die drei Musiker/innen verbinden griechischen und mediterranen Sound mit Jazz und Rempetiko (der „griechische Blues“). Hans Fickelscher ist einer der versiertesten und vielseitigsten Jazz-Percussionisten in Süddeutschland. Der Saxophonist Wolfang Fuhr ist eine feste Jazzgröße in Deutschland.

Als Quintett verbinden sie traditionelle griechische Musik und alte deutsche Volksweisen - ergänzt durch eigene Kompositionen - zu einem eigenen musikalischen Klang. Das Ensemble hatte seinen ersten Auftritt im Theaterhaus und spielt seitdem mit großem Erfolg in Deutschland und Griechenland – u.a. beim Europäischen Kultursommer in Fellbach und beim Dimitria-Festival in Thessaloniki.

Ein grenzüberschreitendes Musikprojekt, das von der deutsch-griechischen Kulturinitiative Kalimera e.V. ins Leben gerufen wurde und mit dem der Verein 2020 sein zehnjähriges Jubiläum einläutet.

 


Samstag, 22. und Sonntag, 23. Februar

Tänze aus Griechenland mit Dimitris Barbaroussis beim TSV Stuttgart-Mühlhausen Vereinsgaststätte Taverna Timos, Mönchfeldstr. 100, 70387 Stuttgart
Kurs A - für Einsteiger und Tänzer/innen, die in einem langsamen Tempo lernen möchten:   
Samstag, 12.00 – 15.30 Uhr und  Sonntag von 10.00 - 13.30 Uhr, € 55,-
Kurs F - Für Tänzerinnen und Tänzer mit Tanzerfahrung       
Samstag, 14.30 - 18.30 Uhr und Sonntag von 12.30 - 16.30 Uhr, € 55,-

Anmeldung, Organisation & Info: Jenny Maris, Tel: 07151-274325, mail: jennymaris@hotmail.com
Info: Barbaroussis Dimitris, Tel: +49 40 51 08 77, mail: griechisches-zentrum@web.de
Mehr Info hier

 


Sonntag, 1. März, 18:30 Uhr
Griechische Filmtage im Theater tri-bühne, Eberhardstraße 61a, 70173 Stuttgart: "Dialog von Berlin"

von Nicos Ligouris

Dokumentation, D/GR 2017, 80 Min., Griechisch mit deutschen Untertiteln
Der griechische Filmemacher Nicos Ligouris lebt in Berlin, ist aber auch in Griechenland und im Film zuhause. In »Dialog von Berlin« unternimmt er den spannenden Versuch, dieses Hin und Her zwischen den beiden Ländern und den inneren Polen, zwischen den verschiedenen europäische Kulturen zu bebildern. Ausgehend von den Tagebuchaufzeichnungen eines griechischen Kulturkorrespondenten in Berlin aus den Jahren 2006-2016, reist der Regisseur vom Norden nach Süden und wieder zurück, filmt in Berlin und Westkreta und reflektiert über europäische Kulturgeschichte, über den Alltag in beiden Ländern, über Politik, aber auch über persönliche Erlebnisse.
Nicos Ligouris wird anwesend sein!
Eintritt 7,- EUR. In Kooperation mit Kalimera e.V.


Donnerstag, 19. März, 19 Uhr

Geschichten vom Ankommen im Württembergischen Kunstverein Stuttgart, Schlossplatz 2, 70173 Stuttgart

60 Jahre nach dem Anwerbeabkommen mit Griechenland und Spanien sind die sogenannten „Gastarbeiter“ längst in Rente. Ihre Kinder und Enkelkinder gehören mittlerweile zu den „Menschen mit Migrationshintergrund“. In den letzten Jahren sind aber auch wieder vermehrt Menschen aus diesen Ländern nach Deutschland gezogen. Wo verorten sie sich? Welche Erfahrungen, welche Wünsche haben sie?
Diskussion mit dem baden-württembergischen Minister für Soziales und Integration Manne Lucha.
Moderation: Anna Koktsidou, Kalimera e.V.
Musikalische Umrahmung: Luc Hatzis Trio.
Veranstaltung von Kalimera e.V. in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales und Integration.
Eintritt frei, Anmeldung unter: info@kalimera-e.V.

 


Dienstag, 31. März

Die Tanzgruppe Krites aus Rethymnon/Kreta zu Gast in Stuttgart beim TSV Stuttgart-Mühlhausen Vereinsgaststätte Mönchfeldstraße 100, 70378 Stuttgart

17.00 bis 20.00 Uhr: Tanzseminar mit Live Musik, Kosten: 35€

20.30 bis 22.30 Uhr; Auftritt der Tanzgruppe KRITES, im Anschluss: Tanzfest für alle Tanzbegeisterten, Kosten: 15€

Die Tanzgruppe Krites kommt mit 6 Tänzerinnen und Tänzern und zwei Musikern, Dimitris Keramianakis (Lyra, Mandoline) und Stelios Stelioudakis (Lauto, Askubadura) unter der Leitung von Kostas Pantelidakis.

Info & Anmeldung: Jenny Maris, Tel: 07151-274325, mail: jennymaris@hotmail.com

 


Samstag, 2. Mai, 20 Uhr
Konzert "95 Jahre Theodorakis" mit dem Mikis Theodorakis Orchestra im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart, Mozart-Saal.
Mikis Theodorakis ist der bekannteste griechische Komponist des 20. Jahrhunderts. Besonders seine Filmmusiken zu "Alexis Zorbas", "Z" und "Serpico" sowie die Vertonung des "Canto General" nach den Versen von Pablo Neruda erfuhren weltweit große Beachtung. Zu seinem über eintausend Werke umfassenden Schaffen zählen sinfonische Kompositionen und eine Vielzahl von Liedern.
Anlässlich seines 95. Geburtsjahres widmet ihm sein Orchester ein Konzert, in dessen Zentrum seine bedeutendsten Lieder ebenso wie die bewegenden Melodien aus Filmen und natürlich der legendäre "Zorbas" stehen.

Solisten: Dimitris Mpasis, Sofia Papazoglou, Maria Zlatani, Spyros Koutsovassilis
Künstlerische Leitung: Margarita Theodorakis
Veranstalter Greece on Tour, Karten bei easyticket

 


Dienstag, 5. Mai, 20 Uhr

Yannis Kotsiras live in Stuttgart im Kursaal, Königsplatz 1, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt,
Veranstalter Ark4Art

 


 

Alle Termine ohne Gewähr!

Wer Veranstaltungen für diese Übersicht (ausschließlich Region Stuttgart) und den DGG-Newsletter melden möchte:

per eMail an Katharina Roller.

 



aktualisiert 01/2020